Aktuelle Lehrveranstaltungen

VL. Grundlagen der Kulturanthropologie/Volkskunde (Winter)

Univ.-Prof. Dr. Michael Simon

Kurzname: VL Kulturanthrop
Kursnummer: 05.174.16_410

Inhalt

Was ist Kulturanthropologie/Volkskunde? Auf diese einfache Frage lässt sich oft nur schwer antworten, wie selbst fortgeschrittene Studierende wahrscheinlich bestätigen können. Der Zuschnitt unseres Faches als Interdisziplin bringt es mit sich, dass es in recht unterschiedlichen Ausrichtungen vertreten werden kann. Davon künden nicht zuletzt die verschiedenen Bezeichnungen, die sich für die einstige „Volkskunde“ mittlerweile eingebürgert haben: Europäische Ethnologie, Kulturanthropologie oder auch Empirische Kulturwissenschaft. Es ist das Ziel der Vorlesung, die Hintergründe dieser Entwicklung offenzulegen und anhand ausgewählter Forschungsbeispiele das Selbstverständnis unseres Faches als moderne Wissenschaftsdisziplin darzustellen. Gleichzeitig werden zentrale Begriffe des Faches wie „Volk“, „Kultur“ und „Alltag“ diskutiert und ein Überblick über wichtige Theorien und Methoden gegeben. Bestandteil der Vorlesung werden nicht zuletzt propädeutische Hinweise und praktische Empfehlungen für eine effiziente Studienorganisation sein. Die beiden Vorlesungen "Grundlagen der Kulturanthropologie/Volkskunde" bauen nicht aufeinander auf.

Empfohlene Literatur

Brednich, Rolf Wilhelm (Hrsg.): Grundriß der Volkskunde. Einführung in die Forschungsfelder der Europäischen Ethnologie. 3. Aufl., Berlin: Reimer 2001.
Göttsch, Silke; Lehmann, Albrecht: Methoden der Volkskunde. Positionen, Quellen, Arbeitsweisen der Europäischen Ethnologie. 2. Aufl., Berlin: Reimer 2007.
Heimerdinger, Timo; Tauschek, Markus (Hrsg.): Kulturtheoretisch argumentieren. Münster: Waxmann 2020.
Kaschuba, Wolfgang: Einführung in die Europäische Ethnologie. 4. Aufl., München: C.H. Beck 2012.

Voraussetzungen / Organisatorisches

Die Vorlesung "Grundlagen der Kulturanthropologie/Volkskunde" ist eine E-Vorlesung, die über das Lernmanagementsystem (LMS) der Universität Mainz abgerufen werden kann und allen registrierten Studierenden damit automatisch zugänglich ist.

Semester: WiSe 2020/21