Aktuelle Lehrveranstaltungen

S. Alltag und kulturelle Praxis; „Lecker aufs Land“ – Vorstellungen und Inszenierungen des Ländlichen

Dr. Andrea Sell

Kurzname: S Alltag&kult Praxis
Kursnummer: 05.174.16_530

Inhalt

„Lecker aufs Land“ – so heißt eine Sendung des SWR-Fernsehens, in der Landfrauen Hof und Haus vorstellen, um anschließend die kulinarischen Vorzüge des Landlebens zu präsentieren. Viele andere Fernsehformate, die das Landleben fokussieren, ließen sich anführen, so z.B. die ARD-Sendereihe „Deutschland deine Dörfer“, die in filmischen Kurzbeiträgen die Bedeutungen und positiven Aspekte des Dorflebens thematisiert.
Vorstellungen vom Land und dem Ländlichen als seiner bildlichen Idee werden somit medial vermittelt und konstruiert. Dazu zählt auch die Vermarktung des Ländlichen unter agrarromantischen Gesichtspunkten wie wir sie aus der Lebensmittelwerbung (Landliebe) kennen oder an Zeitschriftentiteln wie „Landlust“ oder „Mein schönes Land“ ablesen können. Was sich daraus ergibt, sind weniger tatsächliche Bezüge zum Landleben als vielmehr Resultate und Reflexionen einer medial inszenierten und kommerziell unterfütterten Aufbereitung des Ländlichen als Satisfaktions-, Kompensations- und Identifikationsmöglichkeit. In diesem Seminar wollen wir uns diesen Zeichen einer imaginierten Ländlichkeit widmen, sie hinterfragen und kontextualisieren.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt

Semester: WiSe 2020/21