Aktuelle Lehrveranstaltungen

S. Zur kulturellen Ordnung sozialer Systeme (Winter): Mobile Arbeit. Systeme, Strukturen und Aushandlungsprozesse in globalen Arbeitsverhältnissen

Judith Schmidt M.A.

Kurzname: S Kult Ordnung SozSy
Kursnummer: 05.174.16_620

Inhalt

Die globalisierte Welt ermöglicht ein Schrumpfen des Raums: Distanzen werden innerhalb immer kürzerer Zeit überschritten und moderne Kommunikationsmittel ermöglichen die Kommunikation in Echtzeit. Was bedeutet dies für die Organisation von Arbeit und hier im Besonderen für solche Arbeit, die vielleicht weniger attraktiv erscheint?

Wir beschäftigen uns in dem Seminar mit internationaler Arbeitsteilung auf globaler Ebene. Hierbei untersuchen wir anhand von empirischen Beispielen die Strukturen mobiler Arbeit und ergründen die darunterliegenden Strukturen, Systeme und Aushandlungsprozesse auf unterschiedlichen Ebenen: Die Frage der persönlichen Lebenswelt werden wir ebenso verhandeln wie deren Zusammenhang mit dem globalen System der Arbeitsverwertung.

Als empirische Beispiele werden uns die Landwirtschaft und die Pflege dienen.

Das Seminar verwendet eine globale Perspektive, um die Systematik mobiler Arbeit fassen zu können. Eine Bereitschaft zur Arbeit mit englischsprachigen Texten wird vorausgesetzt.

Empfohlene Literatur

Vorbereitende Literatur:

Götz, Irene; Lemberger, Barbara; Lehnert, Katrin & Schondelmayer, Sanna (Hg.) (2010). Mobiliät und Mobilisierung. Arbeit im sozioökonomischen, politischen und kulturellen Wandel. Frankfurt a.M.

Johler, Reinhard; Matter, Max & Zinn-Thomas, Sabine (Hg.) (2011). Mobilitäten. Europa in Bewegung als Herausforderung kulturanalytischer Forschung. Münster u.a.

Taylor, Marcus & Rioux, Sébastien (2018). Global Labour Studies. Cambridge.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt

Semester: SoSe 2021