PD Dr. Christina Niem

Lehrkraft für besondere Aufgaben

IllustrationForschungsschwerpunkte

  • Erzählkultur und Medialität
  • Geschichte und Methoden des Faches
  • Regionale Kulturforschung

S. Zur kulturellen Ordnung sozialer Systeme (Winter): Kleidung in kulturanthropologischer Perspektive

PD Dr. Christina Niem

Kurzname: S Kult Ordnung SozSy
Kursnummer: 05.174.16_620

Voraussetzungen / Organisatorisches



 

Empfohlene Literatur

Böth, Gitta  (2001). Kleidungsforschung. In: Brednich, Rolf Wilhelm (Hg.): Grundriß der Volkskunde. Einführung in die Forschungsfelder der Europäischen Ethnologie (221–238). 3. Aufl. Berlin.

 
Brückner, Wolfgang (2000). Menschen und Moden. Bekleidungsstudien zu Kommunikationsweisen (Veröffentlichungen zur Volkskunde und Kulturgeschcihte, 84). Würzburg.

 
Keller, Ines & Scholze-Irrlitz, Leonore (2009) (Hg.). Trachten als kulturelles Phänomen der Gegenwart (Schriften des Sorbischen Instituts, 49). Bautzen.

 
König, Gudrun (Hg.) (2015). Die Wissenschaften der Mode (Edition Kulturwissenschaft, 34). Bielefeld.

 
Mentges, Gabriele (2005). Kulturanthropologie des Textilen. Berlin.

Inhalt

Für eine Wissenschaft, die sich mit der Kultur und den Phänomenen des Alltags beschäftigt, gehört Kleidung sowie die Art und Weise, wie Menschen sich kleiden, zu den zentralen Arbeitsfeldern. Im Seminar betrachten wir den Wandel von Kleidung, Kleidungsverhalten und -stilen und fragen danach, was diese über Gesellschaften oder Individuen aussagen bzw. welche Funktionen sie haben. Dabei sollen regionale, zeitliche, soziale und geschlechtsspezifische Bezüge berücksichtigt sowie Mode und Bekleidung im zeitlichen Rahmen vom 18. bis ins 21. Jahrhundert exemplarisch in ihrer Entwicklung aufgezeigt werden. In der Auseinandersetzung mit dem Thema Kleidung interessieren auch kulturtheoretische Diskurse, etwa über den Prozess der Zivilisation (Norbert Elias), Informalisierung (Cas Wouters) oder Habitus und Lebensstil (Pierre Bourdieu). Aus fachspezifischer Sicht darf das Thema „Tracht“ nicht fehlen, das die Volkskunde lange zu ihren kanonischen Forschungsfeldern zählte. Hier gilt es zum einen, den Trachtenfolklorismus näher in Augenschein zu nehmen, und zum anderen Tracht als Phänomen der Gegenwart zu beleuchten.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt

Semester: WiSe 2020/21