SoSe 2014

PS. Praxis empirischer Kulturanalyse - Pendelmigration. Empirische Sondierungen in einer parallelen Welt.

Prof. Dr. Christine Aka

Kurzname: PEKÜ
Kursnummer: 05.174.310

Empfohlene Literatur

Pries, Ludger: Neue Migration im transnationalen Raum In: Pries, L. (Hg.) Transnationale Migration. Baden-Baden 1997.

Becker, Jörg: Erdbeerpflücker. Spargelstecher. Erntehelfer. Polnische Saisonarbeiter in Deutschland – temporäre Arbeitsmigration im neuen Europa. Bielefeld 2010

Inhalt

Saisonale Wanderarbeit ist ein Phänomen, das in vielen Zusammenhängen, regionalen Konstellationen und historischen Phasen Beachtung gefunden hat. Kaum aufgefallen sind bisher neue Formen zeitlich begrenzter Arbeitsmigration, die seit der Öffnung der Grenzen Osteuropas in den Regionen intensiver Agrarindustrie zu beobachten sind. So hat sich eine in hohem Maße strukturierte Form der organisierten Wanderarbeit entwickelt, die zu einer besonderen Form eines zeitlich begrenzten Miteinanders von Menschen verschiedener Kulturen und Traditionen führt. Auf der Grundlage volkskundlicher Diskurse um das Eigene und das Fremde, von Kulturkontakt und Kulturkonflikt, folglich im Zusammenhang von Problematiken interkultureller Kommunikation soll dieses „Migrationsklima“ ethnologisch befragt werden.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
07.05.2014 (Mittwoch)18.00 - 20.00 Uhr00 003 SR 07
9125 - Bausparkasse Mainz
14.06.2014 (Samstag)10.00 - 20.00 Uhr02 445 P205
1141 - Philosophisches Seminargebäude
15.06.2014 (Sonntag)10.00 - 20.00 Uhr02 445 P205
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: SoSe 2014