WiSe 2015/2016

PS. Zur kulturellen Ordnung von Raum und Zeit I - Alltag im "Hinterland"?

Jun.-Prof. Dr. Mirko Uhlig

Kurzname: PS. KOS R&Z I
Kursnummer: 05.174.100

Empfohlene Literatur

Grundlegend sind die Aufsätze in Schmid, Wolfgang (Hg.) (2013). Die Eifel - Beiträge zu einer Landeskunde (Festschrift 125 Jahre Eifelverein (1888-2013), Bd. 2). Trier: Kliomedia.

Als verständliche Einstiegslektüre in das Thema "Kulturraumforschung" ist empfohlen:
- Simon, Michael (2001). Kultur und Raum. Volkskunde in Rheinland-Pfalz, 16 (2), 63-78.

Für einen Überblick über unterschiedliche Möglichkeiten, kulturanthropologische Regionalstudien zu betreiben:
- Hugger, Paul (32001). Volkskundliche Gemeinde- und Stadtforschung. In: Brednich, Rolf W. (Hg.). Grundriß der Volkskunde. Einführung in die Forschungsfelder der Europäischen Ethnologie (291-309). Berlin: Reimer.
- Wiegelmann, Günter & Simon, Michael (2001). Die Untersuchung regionaler Unterschiede. In: Göttsch, Silke & Lehmann, Albrecht (Hg.). Methoden der Volkskunde. Positionen, Quellen, Arbeitsweisen der Europäischen Ethnologie (99-121). Berlin: Reimer.

Notizen zur Eifel:
- Schwedt, Herbert & Elke (1995). Demographisch-ökonomische Strukturprobleme. In: Niem, Christina & Schneider, Thomas (Hg.). Zukunft kleiner Gemeinden in Rheinland-Pfalz. Ergebnisse eines interdisziplinären Forschungsprojekts (Studien zur Volkskultur in Rheinland-Pfalz, Bd. 18) (34-47). Mainz: Eigenverlag.
- Harzheim, Gabriele (2009/10). Wahrnehmungen und Umgang mit der Kulturlandschaft Eifel. Rheinisches Jahrbuch für Volkskunde, 38, 189-207.

Inhalt

In einer großflächig digitalisierten und mehrheitlich mobilisierten Lebenswelt scheinen sich die alten Stadt-Land-Unterschiede aufzulösen. Sind regionale Unterschiede demnach ein obsoletes Forschungsfeld der Kulturwissenschaften? Allein vor dem Hintergrund unserer eigenen Alltagswahrnehmung scheint dem nicht so zu sein, wird der ländliche Raum doch auch heute noch, beispielsweise in medialen Darstellungen, als kontroverse Kontrastfolie aufgezogen. Dem einen gilt er immer noch als "Relikt"-, dem anderen als Naherholungsgebiet in einer beschleunigten Zeit.

Am Beispiel der Eifel soll im Rahmen der Veranstaltung sowohl über unterschiedliche Alltagsperspektiven unter Berücksichtigung des historischen Wandels nachgedacht als auch Bekanntschaft mit neueren und älteren Fachpositionen zur Beziehung zwischen Kultur und Raum gemacht werden.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
20.10.2015 (Dienstag)18.15 - 19.45 Uhr00 025 SR 03
9125 - Bausparkasse Mainz
27.10.2015 (Dienstag)18.15 - 19.45 Uhr00 025 SR 03
9125 - Bausparkasse Mainz
03.11.2015 (Dienstag)18.15 - 19.45 Uhr00 025 SR 03
9125 - Bausparkasse Mainz
10.11.2015 (Dienstag)18.15 - 19.45 Uhr00 025 SR 03
9125 - Bausparkasse Mainz
17.11.2015 (Dienstag)18.15 - 19.45 Uhr00 025 SR 03
9125 - Bausparkasse Mainz
24.11.2015 (Dienstag)18.15 - 19.45 Uhr00 025 SR 03
9125 - Bausparkasse Mainz
01.12.2015 (Dienstag)18.15 - 19.45 Uhr00 025 SR 03
9125 - Bausparkasse Mainz
08.12.2015 (Dienstag)18.15 - 19.45 Uhr00 025 SR 03
9125 - Bausparkasse Mainz
15.12.2015 (Dienstag)18.15 - 19.45 Uhr00 025 SR 03
9125 - Bausparkasse Mainz
05.01.2016 (Dienstag)18.15 - 19.45 Uhr00 025 SR 03
9125 - Bausparkasse Mainz
12.01.2016 (Dienstag)18.15 - 19.45 Uhr00 025 SR 03
9125 - Bausparkasse Mainz
19.01.2016 (Dienstag)18.15 - 19.45 Uhr00 473 P13
1141 - Philosophisches Seminargebäude
26.01.2016 (Dienstag)18.15 - 19.45 Uhr00 025 SR 03
9125 - Bausparkasse Mainz
02.02.2016 (Dienstag)18.15 - 19.45 Uhr00 025 SR 03
9125 - Bausparkasse Mainz

Semester: WiSe 2015/16