WiSe 2018/2019

HS. Medialität der Kultur: Zeugenschaft A: ANERKENNUNG

N.N.

Kurzname: HS Medialität Kultur
Kursnummer: 05.174.16_1020

Inhalt

Das Seminar ist einer Auseinandersetzung mit dem Konzept der Zeugenschaft gewidmet, auf das kultur- und medienwissenschaftliche Arbeiten in vielerlei Hinsicht aufbauen. Überall dort, wo in Frage stehende Ereignisse nicht direkt wahrzunehmen oder nicht mehr zugänglich sind, müssen wir uns mit Zeugen und Zeugnissen behelfen, um unserem Anspruch auf eine verlässliche und möglichst objektive Darstellung gerecht zu werden. Für historische Studien bemühen wir etwa Zeitzeugen, in der Feldforschung verlassen wir uns auf sogenannte Gewährspersonen oder bei musealen Präsentationen sind es ausgewählte Objekte, die ein bestimmtes Ereignis bezeugen sollen. An konkreten Beispielen soll im Rahmen dieses Seminars diskutiert werden, wie wir mit dem Konzept der Zeugenschaft in unserem Fach umgehen. Die Veranstaltung steht in einem engen Zusammenhang mit der Ringvorlesung „Medialität der Sinne“, die das Thema ebenfalls aufgreifen und mit film- und theaterwissenschaftlichen Perspektiven ergänzen wird.
Semester: WiSe 2018/19